BORUSSIA DORTMUNDEI 9,070€ -0,33%
22.02. 12:56

Umsatz von Borussia Dortmund fällt nach positivem Dembélé-Effekt im Vorjahr


DORTMUND (dpa-AFX) - Geringe Transfereinnahmen haben bei Borussia Dortmund für rückläufige Zahlen im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018/2019 gesorgt. So fiel der Gewinn nach vorläufigen Berechnungen mit 13,9 Millionen Euro von Juli bis Ende September um fast Zweidrittel geringer aus als im Vorjahreszeitraum, wie der Verein am Freitag mitteilte. Im vorhergehenden Halbjahr hatte vor allem der Wechsel von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona viel Geld in die Kasse der Borussen gespült.

Der Umsatz ging im Halbjahr um rund 18 Prozent auf 256 Millionen Euro zurück. Hauptgrund war der Rückgang der Transfererlöse um knapp 94 Millionen Euro. Ohne Berücksichtigung der Transfers stieg der Umsatz hingegen um knapp 22 Prozent auf 213,6 Millionen Euro. Dazu trugen die TV-Erlöse wesentlich bei, die um mehr als 42 Prozentauf 105,5 Millionen Euro stiegen.

Die Aktie des einzigen an der Börse gelisteten Fußballclubs in Deutschland notierte im Kleinwerteindex SDax am frühen Nachmittag etwa 1 Prozent im Plus./elm/mis/tav