Dow JonesXNYS Kaufen
28.06. 17:37 31.334,10 -0,26%
Nasdaq 100XNAS Kaufen
28.06. 17:37 11.835,12 -1,20%
S&P 500XNYS Kaufen
28.06. 17:37 3.873,25 -0,60%
17.05. 15:01

Aktien New York Ausblick: Erholung - Gewinne in Asien und robuste US-Konsumdaten


NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen dürften sich am Dienstag etwas von ihren jüngsten Verlusten erholen. Angesichts positiver Signale von den asiatischen Handelsplätzen taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 1,14 Prozent höher bei 32 591 Punkten.

Die asiatischen Aktienmärkte hatten moderate Gewinne verzeichnet. Experten zufolge steigt die Zuversicht, dass der Corona-Lockdown in Shanghai gelockert werden könnte. In der chinesischen 25-Millionen-Einwohner-Metropole wurden den dritten Tag in Folge keine Neuinfektionen gemeldet, was als Bedingung für eine Milderung der scharfen Virus-Maßnahmen gilt. Die scharfen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus gelten als ein Grund für die globalen Lieferkettenprobleme, die das globale Wachstum gefährden.

Recht gute Nachrichten kamen derweil aus den USA: Der Konsum in der größten Volkswirtschaft der Welt zeigt keine Anzeichen von Schwäche. Die Einzelhandelsumsätze stiegen im April erneut an, wenn auch geringfügig schwächer als erwartet.

Unter den Einzelwerten sackten die Aktien von Walmart im vorbörslichen US-Handel um fast sieben Prozent ab. Der größte US-Einzelhändler ächzt angesichts von Inflationsdruck und Lieferkettenproblemen unter hohen Kosten. Nach einem deutlichen Gewinnrückgang im Auftaktquartal kürzte der Shopping-Riese seine Jahresziele.

Der Baumarktkonzern Home Depot aber blickt nach einem erfolgreichen Auftaktquartal optimistischer auf das Gesamtjahr. Die Papiere zogen vorbörslich um rund vier Prozent an. Händler lobten vor allem den überraschenden Umsatzanstieg auf vergleichbarer Fläche.

Die Anteilsscheine von Twitter dürften unter Druck bleiben und büßten im vorbörslichen Geschäft mehr als ein Prozent ein. Tech-Milliardär Elon Musk beißt sich beim angekündigten Kauf des Unternehmens an seinem Vorwurf fest, der Dienst habe viel mehr Fake-Accounts als angegeben. Unklar bleibt, ober er damit den Preis drücken will - oder versucht, den Boden für einen Ausstieg aus dem Deal zu bereiten./la/eas