aktien Magazin

Chartanalyse Amazon: Der 20:1 Split macht die Aktie für die Anleger noch attraktiver!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 1.118 Leser

Hallo Trader und Investoren,

ich bin Wolfgang Zussner und befinde mich gerade auf Traderfox.com. Heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Amazon geben. Der E-Commerce-Riese ist mit über 1,4 Billionen USD an der Börse bewertet.

Aktiensplitt

Der weltgrößte Einzelhändler hat bekannt gegeben, seine Aktien für Kleinanleger erschwinglicher zu machen. Der Verwaltungsrat hat einen 20-zu-1-Aktiensplit beschlossen. Dieser muss noch auf der für den 25. Mai geplanten Hauptversammlung abgesegnet werden. Jeder Amazon-Aktionär bekäme dann für einen am 27. Mai nach Geschäftsschluss gehaltenen Anteilschein am 3. Juni 19 weitere Papiere in sein Depot gebucht. Der Handel mit den splittbereinigten Kursen soll dann drei Tage später starten.

Am Vermögen der Aktionäre ändert sich dadurch nichts. Sie besitzen 20-mal so viele Amazon-Aktien wie zuvor. Gerade für Kleinanleger, die ihr überschaubares Anlagevermögen auf verschiedene Papiere aufteilen wollen, ist das eine gute Nachricht. Papiere mit sehr hohen Kursen können aufgrund der Diversifikation oft nicht gekauft werden. Daher haben in der Vergangenheit auch schon andere Unternehmen bei hohen Aktienkursen Splits durchgeführt.

Eine Amazon-Aktie kostet dann statt rund 2.900 USD nur 145 USD. Amazon hat dadurch auch die Chance, in den Dow Jones-Index aufgenommen zu werden. Damit wäre dann auch das Verhältnis zu Apple gerade gerückt.

Fokus auf die Aktionäre

Auch Amazon stand in letzter Zeit wie die meisten Technologiewerte wegen den steigenden Zinsen und den Unsicherheiten des Ukraine-Kriegs nicht auf den Kaufzetteln der Anleger. Das Chartbild hat sich seit Beginn des Jahres deutlich eingetrübt. Durch einen optisch günstigeren Kurs wird das Unternehmen für eine breitere Investorenschicht attraktiver werden. Amazon kündigte auch den Rückkauf eigener Aktien für bis zu zehn Milliarden USD an.

Amazon-Gründer Jeff Bezos setzte voll auf Wachstum. Der neue CEO Andy Jassy rückt jetzt die Aktionäre deutlich stärker in den Fokus. Das Rückkaufprogramm wie auch der Aktiensplit könnten dem Kurs weiteren Auftrieb geben. Wells Fargo Advisors stuft die Aktie des Online-Versandhändlers weiterhin mit dem Rating "overweight" ein und hat das Kursziel von 4.250 USD bestätigt.

Mögliche Aufnahme in den Dow Jones

Was wäre nun, wenn Amazon in den Dow Jones-Index aufgenommen werden würde? Der Dow Jones-Index ist preisgewichtet und wird noch immer so berechnet wie im Jahr seiner Gründung, 1882. Die Berechnung des Index erfolgt ausschließlich auf Basis der Aktienkurse der 30 enthaltenen Werte. Eine Aufnahme in den Traditionsindex hätte für Amazon einerseits Prestigegründe. Andererseits würde die Tatsache der Indexaufnahme ETF-Anbieter zum Aktienkauf zwingen. Dies dürfte einen weiteren positiven Effekt auf die Kursentwicklung haben.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Amazon 14 von 15 möglichen Punkten.

Der E-Commerce-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 28,14 % in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 67,45 % aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 31,86 % jährlich zu.

Die saisonalen Muster würden für die nächsten Monate auf eine positive Aktien-Performance hinweisen.

Fazit

Trotz der positiven Nachrichten zum Aktiensplit und den Aktienrückkäufen sollte man in Anbetracht des Ukraine-Kriegs weiterhin mit einer hohen Volatilität rechnen.

Sehen wir uns nun den Wochenchart von Amazon (AMZN) an:

Nachdem die Amazon-Aktie bereits seit längerem über der 50-Wochenlinie seitwärts gelaufen war, ging es im Zuge des Tech-Abverkaufs eine Etage tiefer. Wir sahen auch temporär Kurse ausserhalb der Range, welche sich in den letzten gut eineinhalb Jahren gebildet hatte. Es ist gut möglich, dass die positiven Nachrichten die Kurse wieder bis an die obere Begrenzung der Range heranführen.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments, sowie ein erholsames Wochenende.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.