aktien Magazin

Chartanalyse Berkshire Hathaway: Die Aktie des Altmeisters profitiert weiter vom soliden Fundament!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 721 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Berkshire Hathaway geben. Der Buffet-Konzern ist mit über 745 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Starkes Schlussquartal

Dank der wirtschaftlichen Erholung von der Corona-Krise, hat die Investmentgesellschaft des Altmeisters Warren Buffett zum Jahresende wieder einmal glänzend verdient. Im Schlussquartal 2021 konnte Berkshire Hathaway den Betriebsgewinn gegenüber dem Vorjahr um 45 Prozent auf 7,3 Milliarden USD steigern.



Berkshires Nettoergebnis wuchs in den drei Monaten bis Ende Dezember um elf Prozent auf 39,6 Milliarden USD. Hier werden aber auch stark schwankende unrealisierte Buchgewinne der zahlreichen Aktienbeteiligungen ausgewiesen. Buffett rät davon ab, der Kennzahl viel Aufmerksamkeit zu schenken, denn die Aussagekraft mit Blick auf den Geschäftsverlauf ist begrenzt. Insgesamt gehören zu Berkshire Hathaway rund 90 Firmen. Hier kommen dann noch die Aktienpakete an bekannten Konzernen wie Apple oder Coca-Cola dazu.



Die Barbestände verringerte Berkshire vom Rekordwert von 149,2 Milliarden USD des Vorquartals nur minimal auf 146,7 Milliarden USD. Anleger erwarten seit Jahren Buffetts nächsten großen Deal. Aber auch der Altmeister tut sich bei der Suche nach Übernahmezielen schwer. Stattdessen nutzt Buffett die hohen Reserven schon länger um verstärkt eigene Aktien zurückzukaufen. Hierfür gab Berkshire im Schlussquartal 6,9 Milliarden USD aus. Im Vorquartal waren es 7,6 Milliarden USD.

Apple Beteiligung bringt 785 Mio. USD an Dividenden



Mit dem Quartalsbericht gab es auch den jährlichen Brief an die Aktionäre. Besonderes Lob gab es darin unter anderem für den iPhone-Hersteller Apple und dessen Chef Tim Cook. Der Tech-Konzern hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der Lieblingsaktien des 91-jährigen Buffets entwickelt. Berkshire hält rund 5,6 Prozent der Apple Aktien. Die Beteiligung war zuletzt über 160 Milliarden USD wert. 2021 zahlte Apple Berkshire laut Buffett 785 Millionen USD an Dividenden.

Solides Kerngeschäft

Die Berkshire Hathaway-Aktie steht für viele Investoren für solide Renditen. Ein Qualitätsinvestment, das mit seinen vielen Beteiligungen und verbundenen Unternehmen solide Gewinne und freie Cashflows einfährt. 158 Mrd. USD spielen dabei bei dieser soliden Rendite eine besondere Rolle. Hinter diesem Milliardenbetrag steckt nicht der hohe Cashanteil des Konglomerats, sondern die Größenordnung der gehaltenen Infrastruktur-Assets.

Damit ist Berkshire das US-Unternehmen, welches die meisten Beteiligungen in diesem Segment in der Bilanz führt. Infrastruktur, insbesondere die Energiesparte, ist eine Möglichkeit, um solide Renditen einzufahren. Durch den Transport von Öl oder Erdgas profitiert Berkshire zu jeder Zeit von Transportgebühren. Dabei handelt es sich um ein Geschäftsmodell, das Warren Buffett liebt. Es ist einfach, zeitlos und bringt eine Menge Cash.

Warren Buffett hat ein starkes Kerngeschäft aufgebaut, welches wirtschaftlich essenziell ist. Die 158 Mrd. USD welche in der Infrastruktur investiert sind, werden auch weiterhin zu soliden Ergebnissen und einem hohen freien Cashflow führen. 

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Berkshire Hathaway 12 von 15 möglichen Punkten.

Das Unternehmen weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 9,66 % in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 32,34 % aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 15,24 % jährlich zu.

Saisonal sind die Monate März und April sehr gute Performance Monate für die Berkshire-Aktie.

Fazit

Dass Berkshire Hathaway mehr ist als das börsennotierte Portfolio, ist den meisten Investoren bekannt. 

Das Orakel von Omaha hat ein Unternehmen aufgebaut, welches durch seine Qualität den Investoren solide Renditen ermöglicht. 

Sehen wir uns nun den Tageschart von Berkshire Hathaway (BRK/B) an:

Die Aktie hat Anfang des Jahres ihre Seitwärtsphase beendet. Seitdem geht es mit Rücksetzern in den Bereich der 50-Tagelinie nach oben. Wer einen Einstieg in das Buffet-Papier sucht, sollte nach der starken Performance der letzten Zeit einen Pullback in Richtung des 50-Tagedurchschnitts abwarten. Ich habe mir dazu einen Alarm bei rund 325 USD direkt in den Chart gelegt. 

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.