aktien Magazin

Eine Trading-Chance für die Jahresend-Rallye!

Aktienanalysen Hinnerk Lührs 2.046 Leser

Liebe Leser,

gestern markierten der S&P500, der S&P500 Equal Weight Index und der S&P400 Midcap Index ein neues Allzeithoch. Ich habe bereits im letzten Artikel geschrieben, dass sich das Marktumfeld aufhellt und ich denke, dass sich die Indizes langsam auf den Jahresendrallye-Kurs begeben. In den letzten zwei Wochen wurde ich in der Masterclass und auch im Aktien-Forum immer bullisher für den Gesamtmarkt. Bevor ich also mit meiner Analyse einer potenziellen Trading-Chance anfange, möchte ich meine Kernthesen für den Gesamtmarkt für euch nochmal zusammenfassen:

  1. Die Reaktion des Marktes auf eine überraschend hohe Inflation und die Tapering-Ankündigung: Am 13. Oktober 2021 wurde öffentlich, dass die FED mit dem Tapering schon Mitte November beginnen möchte und die US-Inflationsdaten für den September mit 5,4 % über den Erwartungen lagen. Beide, eigentlich negativen, Nachrichten kamen am selben Tag heraus. Der Markt wurde jedoch nicht abverkauft. Dies zeigt, dass die Informationen bekannt und eingepreist waren.
  2. Das Sentiment wurde extrem negativ: Sei es nach Privatanleger-Umfragen (AAII Investor Sentiment Survey) oder nach Umfragen bei professionellen Investmentberatern (Bulls vs. Bears) - die Sentimentwerte waren auf einem der niedrigsten Stände seit Monaten.
  3. Zykliker haben angefangen Versorger- und Basiskonsumgüter-Aktien outzuperformen: Dies zeigt, dass der Markt in den Risk-On-Modus übergeht und wieder riskantere Investments akkumuliert.
  4. Der Russell 2000 zeigte sich eine Woche lang fester als die Leitindizes: Meine Annahme war, dass wir nur eine richtig gute Jahresend-Rallye sehen würden, wenn die Marktbreite zunimmt. Der Russell 2000 zeigte sich die vergangenen Tage immer fester. Natürlich kann es noch Pullbacks geben, aber insgesamt scheinen die Small und Mid Caps akkumuliert zu werden. Auch die Nasdaq-Aktien über dem 200er GD scheinen einen Boden gefunden zu haben.
  5. Positive Saisonalität: Der November ist historisch betrachtet der stärkste Börsenmonat im Jahr. Ab Mitte/Ende Oktober wird die Saisonalität wieder positiv. Wir kommen in eine historisch gute Marktphase.

Übrigens: Genau das gleiche Setup hatten wir schon mal in diesem Jahr. Die Inflationszahlen waren höher als erwartet, aber der Markt hatte dies schon eingepreist und sämtliche High-Growth- / Hoch-KUV-Aktien fanden innerhalb von ein bis zwei Tagen ihre Tiefs. Oftmals sind es nicht die Nachrichten selbst, die einen wichtigen Hinweise auf die zukünftige Richtung des Gesamtmarktes liefern, sondern die Reaktion des Marktes auf die Nachrichten. Im Chart lässt sich deutlich erkennen, dass der S&P500 im Zuge der FED-Tapering-Nachrichten akkumuliert wurde.

Tipp: Wenn du dich für Research und Trading interessierst, dann schaue dir mal die Trading-Masterclass an! Täglich von 18:30 bis 19:00 (Replay verfügbar) recherchieren wir neue Aktien!

Nun werfen wir einen Blick auf eine potenzielle Trading-Chance!

Pool Corp überrascht den Markt mit einer besseren Prognose und hohem Wachstum


Die Berichtssaison in den USA ist gestartet. Ein Unternehmen, welches bereits seit Jahren starke Ergebnisse liefert, ist Pool Corp (POOL). Pool Corp. beschäftigt sich, wie der Name schon sagt, mit der Herstellung und dem Vertrieb von Swimmingpools und Zubehör. Gestern hat das Unternehmen die Q3-2021-Ergebnisse veröffentlicht: Der Umsatz stieg um 23,9 % auf 1,4 Mrd. USD (Konsens: 1,37 Mrd. USD) und der Gewinn je Aktie konnte um 55 % auf 4,54 USD (Konsens: 3,85 USD) gesteigert werden. Außerdem wurde die Prognose für den Gewinn je Aktie für das Gesamtjahr 2021 von 13,75-14,25 USD auf 14,85-15,35 USD (Konsens: 14,06 USD) angehoben. Die Aktie stieg im Zuge der unerwartet positiven Nachrichten um über 7 %. 

Ich denke, dass man momentan als Trader im Zuge dieser Quartalszahlen auch das Unternehmen Hayward Holding auf dem Radar haben sollte. Das Unternehmen wird schon in fünf Tagen, am 27. Oktober 2021, die Q3-2021-Zahlen veröffentlichen. Der Chart sieht momentan sehr konstruktiv aus und, wie auch Pool Corp, könnte Hayward bei den Quartalszahlen positiv überraschen. 

Hayward Holding - Pools für den eigenen Garten! 


Hayward ist ein weltweit tätiger Hersteller einer breiten Palette von Schwimmbadausrüstungen und zugehörigen Automatisierungssystemen. Zu den Produkten des Unternehmens gehören Pumpen, Heizanlagen, Filter, Automatisierungslösungen, Lichter, etc. für Pools. Gerade im Bereich der Automatisierungslösungen baut das Unternehmen die Produkt-Palette aus. Unter dem Begriff Automatisierungslösungen fasst Hayward Apps und “Smart Pool”-Lösungen zusammen. Mit dem “Hayward OmniHub” kann man beispielsweise die Filter, Pumpen, Salz- und Heizsysteme sowie Lichteinstellungen vom Pool mit dem Smartphone oder sprachgesteuert nach seinen Bedürfnissen anpassen. Die Installation kann von einem Pool-Profi innerhalb weniger Stunden durchgeführt werden und das System ist kompatibel mit nahezu jedem Pool und Smartphone. 

Hayward Holding kam erst am 11. März 2021 an die Börse. Die Aktie ist an der NYSE gelistet. Das Unternehmen hat jedoch eine lange Historie und ist bereits seit über 80 Jahren in dem Geschäft tätig. Der Großteil der Pool-Ausrüstung (93 %) wird an Privatpersonen abgesetzt, die einen eigenen Pool im Haus oder im Garten besitzen. Nur ein sehr kleiner Teil des Gesamtumsatzes wird im gewerblichen oder industriellen Bereich verdient. Rund 81 % des Umsatzes erwirtschaftet Hayward in den USA, die restlichen 19 % werden größtenteils in Europa, aber auch Asien erwirtschaftet. Ein Faktor, welcher das Geschäft von Hayward planbar und stabil macht, ist die Tatsache, dass 75 % des Umsatzes auf dem Ersatzteilmarkt erzielt wird. Privatpersonen haben in der Regel hohe Wartungs- und Instandhaltungskosten und müssen Chemikalien und Pool-Zubehör dauerhaft ersetzen. Dies sorgt dafür, dass Kunden regelmäßig wiederkommen und der Einnahmestrom planbarer wird.

Quelle: Investoren-Präsentation

In einer im Dezember 2020 durchgeführten Umfrage der Farnsworth Group haben Pool-Profis und Hausbesitzer Hayward als beste Pool-Marke angegeben. Dies dürfte unter anderem darauf zurückzuführen sein, dass rund 70 % der Produkte in den USA hergestellt werden und man somit auf Kundenbedürfnisse flexibel eingehen, sowie mit einer hohen Qualität überzeugen kann. Außerdem investiert das Unternehmen 20 Mio. USD pro Jahr in die Forschung und Entwicklung. Hayward zeigt sich innovativ und bringt dauerhaft Produktverbesserungen heraus. Insgesamt besitzt das Unternehmen 366 Patente und hat weitere 128 Patente angemeldet. Außerdem sorgt ein Loyalitätsprogramm mit über 7.000 Mitgliedern und 14 % Wachstum pro Jahr für eine hohe Kundenbindung. 

Die Digitalisierung und das Smart Home - Eine Chance für Hayward!


Hayward Holding begreift den US-Smart-Home-Markt als Wachstumschance. Bis 2025 soll es 77 Mio. Smart Homes in den USA geben. Bereits heute nutzen 66 % der Amerikaner eine App, um Smart-Home-Geräte im eigenen Haus zu steuern - da darf der Pool als “Smart Pool” natürlich nicht fehlen. Auf dem Ersatzteilmarkt sind lediglich 28 % aller Pools automatisiert bzw. haben “smarte Eigenschaften”. Allerdings werden rund zwei Drittel aller neuen Pools mit smarten Geräten, welche man mit dem Smartphone steuern kann, ausgestattet. Aufgrund dieser Entwicklung steigt für Pool-Equipment-Unternehmen der Wert eines verkauften Pools, denn smartes Pool-Equipment bringt im gesamten Pool-Lebenszyklus mehr als doppelt so hohe Einnahmen ein. 

Für die nächsten 10 Jahren geht Hayward davon aus, dass das Wachstum im Pool-Markt überdurchschnittlich hoch sein wird. Von 2020 bis 2025 sollen die Pool-Neubauten um 7,8 % pro Jahr zunehmen. Die Corona-Pandemie hat diesbezüglich für einen ordentlichen Wachstums-Boost gesorgt, da sich aufgrund des Lockdowns deutlich mehr Leute dazu entschieden haben, einen eigenen Pool zu bauen und auch die Baugenehmigungen für Pools auf einen positiven Trend hindeuten.

Quelle: Investoren-Präsentation

Starkes Wachstum in den letzten Quartalen


Hayward Holding konnte im letzten Quartal den Umsatz um 50,8 % auf 1,18 Mrd. USD und das adjustierte EBITDA um 79,1 % auf 353 Mio. USD steigern. Der Umsatz, welcher im Jahr 2019 noch bei 733,4 Mio. USD lag, soll auf 1,45 Mrd. USD im Jahr 2022 ansteigen - dies entspricht nahezu einer Umsatz-Verdopplung. Der Gewinn je Aktie, welcher in den letzten zwei Jahren bei 0,04 USD bzw. 0,19 USD lag, soll auf 1,20 USD im Jahr 2021 anziehen und sich auf diesem Level stabilisieren. Die Aktie ist mit einem KGV für das nächste Jahr von 19,2 bewertet. 

Ich könnte mir vorstellen, dass auch Hayward Holdings bei den Quartalszahlen positiv überraschen wird. Die Aktie scheint einen Boden auszubilden und Trader können entweder noch vor den Zahlen aufspringen oder die Quartalszahlen abwarten - je nach Risikotoleranz. Wenn man noch vor den Quartalszahlen aufspringen möchte, sollte man jedoch eine kleinere Positionsgröße wählen oder zumindest Buchgewinne vor der Veröffentlichung aufbauen.

Tipp: Wenn du dich für Research und Trading interessierst, dann schaue dir mal die Trading-Masterclass an! Täglich von 18:30 bis 19:00 (Replay verfügbar) recherchieren wir neue Aktien!


Bildherkunft: Unsplash