aktien Magazin

Chartanalyse Alfen: Für die Energiewende werden intelligente Stromnetze benötigt!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 617 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch auf die Aktie von Alfen aufmerksam machen. Der Spezialist für Energielösungen ist mit 1,89 Mrd. EUR an der Börse bewertet.

Alfen beschäftigt sich mit der Entwicklung, Produktion und dem Verkauf von Produkten, Systemen und Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Stromnetz. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf Smart-Grid-Lösungen, elektronische Fahrzeugladegeräte und Energiespeichersysteme. Alfen wurde bereits 1937 gegründet und hat seinen Hauptsitz in den Niederlanden. Das Unternehmen ist in den Niederlanden, Finnland und Belgien aktiv. 

Intelligente Stromnetze (Smart Grids)

Die Energiewende bedeutet, dass sich die Art und Weise, wie Strom fließt, verändert. Mit Transformatoren, Energiespeichern, Ladestationen für Elektroautos und einer Vielzahl weiterer Produkte und Dienstleistungen bildet Alfen das Zentrum und Bindeglied im Stromnetz.

Bildquelle: https://alfen.com/smart-grids

Durch das rasante Wachstum erneuerbarer Energiequellen im Stromnetz steigt auch die Notwendigkeit, das Netz stabil zu halten. Dies ist darauf zurückzuführen, dass erneuerbare Energiequellen unvorhersehbar Energie erzeugen. Hier werden Netzdienstleistungen benötigt, um das Stromnetz mit Hilfe von Reserveleistung stabil zu halten.

Alfen erledigt nicht nur den Anschluss von Solar- und Windparks, sondern installiert unter anderem auch intelligente Stromnetze für Gewächshäuser. Das Unternehmen schließt ebenso fast alle Schnellladestationen in den Niederlanden und Umgebung an.

Substation Connect

Mit Substation Connect bietet Alfen ein Automatisierungsmodul für die Stromverteilung an, welches den Betreibern Einblick in ihr Stromnetz gibt. Kontinuierliche Einblicke in Echtzeit helfen dabei, die Energie optimal zu verwalten und potenzielle Knotenpunkte vorherzusehen und diese zu lösen, bevor es zu Problemen kommt. Kontinuierliche Messungen helfen den Betreibern dabei, vorbeugende Wartungsmaßnahmen durchzuführen. 

Für Industriekunden ist die Automatisierung von Trafostationen von großer Bedeutung. Kontinuierliche Echtzeiteinblicke in die Leistung ihrer Netze und Transformatoren gewährleisten ein noch höheres Serviceniveau. Darüber hinaus werden Themen wie Brandmeldung und Temperaturkontrolle für die Versicherer immer wichtiger. Aber auch beim Thema Elektrofahrzeuge mit Strom zu versorgen, hat Alfen die Nase vorne.

Bildquelle: https://alfen.com/ev-charging-stations

Das Smart Charging Network (SCN) stellt die fortschrittlichste Ladestationstechnologie auf dem Markt für das laden von Elektroautos dar. Es funktioniert als soziales Ladenetzwerk, ohne Master und Slave. Alle Ladestationen richten ihre Ladegeschwindigkeit untereinander aus. Mit dem Smart Charging Network wird die verfügbare Stromkapazität gleichmäßig auf die Benutzer verteilt. Ist ein Fahrzeug voll aufgeladen, werden die anderen angeschlossenen Fahrzeuge automatisch mit mehr Leistung versorgt.

Grüner Strom an jedem Standort

Infolge der unvorhersehbareren Erzeugung erneuerbarer Energien muss das Stromnetz mit immer größeren Schwankungen zurechtkommen. Die Speicherlösung TheBattery ist dabei die ideale Ergänzung, um das Netzwerk stabiler zu machen. Dies begrenzt den Bedarf an großen Investitionen in die Netzinfrastruktur für Ladestationen von Elektrofahrzeuge und Solar- und Windparks.

Bildquelle: https://alfen.com/energy-storage

TheBattery gleicht Angebot und Nachfrage im Energiebereich aus und hilft so, große Infrastrukturinvestitionen in das Stromnetz zu vermeiden. Selbst erzeugte Energie kann zu den profitabelsten Zeiten verkauft werden, und autonome Stromnetze auf der Basis von Solar- oder Windenergie werden möglich. 

TheBattery wird bereits von Versorgungsunternehmen, Netzbetreibern, großen und kleinen Energieerzeugern und -händlern, Anbietern von Schnellladediensten für Elektrofahrzeuge und Industrieunternehmen genutzt.

Mit TheBattery Mobile bietet Alfen auch eine nachhaltige Alternative zu Dieselgeneratoren und die Lösung für eingeschränkte Netzanschlüsse. Das mobile Konzept kann überall dort eingesetzt werden, wo temporäre, grüne Energie benötigt wird.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Alfen 11 von 15 möglichen Punkten.

Der Netz-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 32,33 % in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 53,52 % aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 4 Jahre um 72,36 % jährlich zu.

Fazit

Durch das rasante Wachstum erneuerbarer Energiequellen im Stromnetz steigt die Notwendigkeit, das Netz stabil zu halten. Hier kann Alfen mit seinen Produkten und Dienstleistungen punkten. Günstig bewertet ist die Aktie allerdings nicht.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Alfen (ALFEN) an:

Nachdem die Aktie Mitte Februar mit einem GAP-Up über die 20-Tagelinie gesprungen war, ging es mit Rücksetzern zu diesem gleitenden Durchschnitt bis über den Widerstandsbereich bei 90 Euro nach oben. Aktuell zeigt sich abermals ein Pullback. Es ist gut möglich, dass auch dieser wieder bis in den Bereich der 20-Tagelinie gehen könnte. Damit ich informiert werde, wenn dieses Szenario eintreten sollte, habe ich mir bei 85 Euro einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.