aktien Magazin

Chartanalyse Danaher: Mehr Rendite als Warren Buffett - und das aus gutem Grund!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 1.228 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch auf die Aktie von Danaher aufmerksam machen. Das Technologieunternehmen ist mit über 212 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Danaher ist ein diversifiziertes Technologieunternehmen und Hersteller elektronischer Testsysteme. Danaher entwickelt, fertigt und vermarktet Produkte für den Einsatz in den Bereichen Industrie, Medizin und Handel. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten sowie Einrichtungen zur Forschung und Entwicklung auf der ganzen Welt.

Mehr Rendite als Berkshire Hathaway

Warren Buffett macht mit seinem Vehikel Berkshire Hathaway seit Jahrzehnten vor, wie langfristiges Investierens funktioniert. Danaher kann hier aber mit viel mehr Rendite für seine Aktionäre punkten. Für diese herausragende Performance gibt es natürlich eine Erklärung.

Berkshire Hathaway investiert in Unternehmen, welche hohe Cashflows generieren. Die Beteiligungen und Tochterunternehmen sind in unterschiedlichen Branchen wie Getränke, Güterbahnnetze, Versicherungen, Energieversorger oder im Smartphone-Bereich tätig. Die meisten davon schütten regelmäßig einen Teil der Gewinne aus, welche Buffett wieder reinvestieren kann.

Auch Danaher hält mehrere Dutzend Beteiligungen. Diese sind aber viel fokussierter. Die meisten davon lassen sich in die beiden verwandten Kategorien Life Sciences und Diagnostics einordnen. Hinzu kommen noch Unternehmen aus den Bereichen Industrietechnik und Wassertechnologie. Viele davon sind Marktführer in ihrer Hightech-Nische.

Agile und flexible Geschäftseinheiten

Sowohl Berkshire als auch Danaher halten kontinuierlich nach Kaufgelegenheiten Ausschau, um dann im richtigen Moment zuzuschlagen. Genau hier liegt der entscheidende Unterschied. Berkshire reinvestiert seit Jahrzehnten so gut wie jeden verdienten Dollar in die Expansion der Holding.

Buffett trennt sich nur sehr ungern von seinen Langfristinvestments. Mittlerweile ist die Holding so gigantisch groß, dass es kaum noch Übernahmeziele gibt, die groß genug sind, um einen wirklichen Rendite-Unterschied zu generieren. 

Hier ist das Danaher-Management agiler und flexibler. Danaher hat auch kein Interesse daran, die wertvollste Aktiengesellschaft der Welt aufzubauen. Durch Spin-offs gestaltet Danaher schlagfertigere Einheiten. Das Unternehmen zahlt auch eine kleine vierteljährliche Dividende. 

Systematischer Erfolg

Berkshire ist oft nur Minderheitsaktionär bei seinen Beteiligungen. Dadurch kann die Holding nur geringfügig Einfluss nehmen. Synergien zwischen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen werden so kaum gehoben. Bei Danaher hingegen dreht sich vieles darum, so viel wie möglich aus dem Konzernverbund herauszuholen. Die Holding ist hier sehr aktiv. 

Danaher definiert sein System der Unternehmenskultur über alle Bereiche hinweg. Es gibt eine einheitliche Sprache, regt kontinuierliche Verbesserungsprozesse an und sorgt dafür, dass Erfolge standardisiert gemessen werden. Alle Führungskräfte müssen sich dieses Know-How erarbeiten. Danaher betreibt dafür sogar eine eigene Fortbildungseinrichtung.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Danaher 14 von 15 möglichen Punkten.

Der Technologie-Spezialist weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 11,77 % in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 18,90 % aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 21,50 % jährlich zu.

Big Call-Aktie

Im Robustheits-Check „The Big Call“ bekommt Danaher 13 von 15 Punkten.

Dies macht die Aktie trotz ihrer etwas höheren Schwankungsbreite für ein Investment oder eine längerfristig angelegte gehebelte Spekulation interessant.

Die historischen saisonalen Muster würden für den Monat April eine positive Aktien-Performance unterstützen.

Fazit

Danaher kann sich auf hochspezialisierte Nischenplayer mit großen Potenzialen fokussieren. In Verbindung mit der einzigartigen Unternehmenskultur sorgt das Management dafür, dass die Wachstumsdynamik nicht nachlässt.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Danaher (DHR) an:

Nachdem die Aktie die 50-Tagelinie zurückerobert hat, könnte in Kürze die Bodenbildung abgeschlossen werden. Der Breakout über den Widerstandsbereich bei 295 USD ist bereits erfolgt. Nun müssen die Bullen noch die 200-Taglinie zurückerobern. Damit ich sofort informiert werde, wenn die Aktie weiter nach oben will, habe ich mir bei 298,10 USD einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.