aktien Magazin

Chartanalyse Home Depot: Diese Hürden müsste die Dauerläufer-Aktie des Baumarktkonzerns noch nehmen!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 381 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Home Depot geben. Der Baumarkt-Gigant ist mit über 298 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Auch die Rekordzahlen vieler Unternehmen können aktuell die Stimmung an den Börsen nicht heben. Dazu sehen wir uns heute die Ergebnisse und das Chartbild von Home Depot an.

Ausblick nach Rekordquartal angehoben

Der Baumarktkonzern blickt nach einem erfolgreichen Auftaktquartal optimistischer auf das Gesamtjahr. Der Umsatz soll 2022 nun um drei Prozent zulegen und 15,4 Prozent davon sollen als operative Marge hängenbleiben. Den Zuwachs beim Ergebnis je Aktie erwartet das Management im mittleren einstelligen Prozentbereich.



Zuvor war Home Depot für dieses Jahr noch von einer deutlichen Abschwächung des Wachstums im Vergleich zum Vorjahr ausgegangen. Nach den ersten drei Monaten zeigt sich Konzernchef Ted Decker nun aber optimistischer. Home Depot hat im Geschäftsjahr 2022 mit dem höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte im ersten Quartal einen starken Start hingelegt. Dies  beeindruckt umso mehr, da die Ergebnisse sich mit dem Rekordwachstum in 2021 messen müssten.



Die Erlöse kletterten in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozent auf 38,9 Milliarden USD. Unter dem Strich legte der Gewinn um zwei Prozent auf 4,2 Milliarden USD zu. Der Quartalsgewinn je Aktie lag dabei mit 4,09 USD sechs Prozent höher als ein Jahr zuvor. 

Gehen die guten Geschäfte weiter?

Der Frühling ist die stärkste Saison für die Heimwerkerindustrie. Hier starten die Auftragnehmer größere Projekte für das Jahr. Der Anteil der professionellen Kunden macht 45 % des Gesamtumsatzes von Home Depot aus. Der Rivale Lowe’s kommt hier nur auf 20 bis 25 %. Da der Neubau von Wohngebäuden im ersten Quartal über dem Vorjahr lag, konnte Home Depot gute Geschäfte machen.

Die Holzpreise bleiben aber immer noch exorbitant hoch, auch wenn sie unter den Rekorden im letzten Jahr liegen. Es werden weniger neue Häuser gebaut. Der Wohnungsbau verlangsamt sich, da die Zinsen und Kosten weiter steigen und die Lieferketten immer noch angespannt bleiben. 

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Home Depot 14 von 15 möglichen Punkten.

Der Baumarktkonzern weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 9,83 % in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 19,23 % aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 19,73 % jährlich zu.

Im Robustheits-Check „The Big Call“ bekommt Home Depot 12 von 15 Punkten. Dies macht die Aktie für eine Investition, oder eine längerfristig angelegte gehebelte Spekulation interessant.

Fazit

Die Rekorde des ersten Quartals zu wiederholen, dürfte angesichts des Inflationsdrucks für Home Depot nicht einfach sein. Langfristig orientierte Investoren können sich die Dauerläufer-Aktie auf die Watchlist geben.

Sehen wir uns nun den Tageschart von Home Depot (HD) an:

Die Aktie hat vom Rekordhoch im letzten Jahr rund 30 % nachgegeben. Auch die starken Quartalszahlen konnten den Abwärtstrend nicht beenden. Dazu müssten die Bullen erst die Hürde bei 300 USD zurückerobern und es dann auch noch über den Bereich von 315 bis 318 USD schaffen. Damit ich bei aufkommender Stärke sofort informiert werde, habe ich mir einen Alarm bei 300 USD direkt in den Chart gelegt.  

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments, sowie ein schönes Wochenende.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.

Der Umsatz sollte nur "leicht" steigen, die operative Marge sich auf dem Niveau von 2021 bewegen. Beim Ergebnis je Aktie rechnete Home Depot mit einem niedrigen einstelligen prozentualen Plus.