aktien Magazin

Chartanalyse Sherwin-Williams: Die Aktie des Farben-Spezialisten ist ein Dauerläufer!

Artikel, Chartanalysen Wolfgang Zussner 6.447 Leser

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch auf die Aktie von Sherwin-Williams aufmerksam machen. Der Farben-Spezialist ist mit über 73 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Sherwin-Williams stellt Produkte unter bekannten Marken wie Sherwin-Williams, Valspar, Dutch Boy, Krylon, Thompson's, Water Seal und vielen mehr her. Die Produkte der Marke Sherwin-Williams werden ausschließlich über eine Kette von firmeneigenen Geschäften verkauft, während die anderen Marken des Unternehmens über führende Groß- und Einzelhändler, Baumärkte, Automobilhändler und Industriehändler verkauft werden. 

Die Sherwin-Williams Performance Coatings Group liefert eine breite Palette von hochentwickelten Lösungen für den Bau-, Industrie-, Verpackungs- und Transportmarkt in mehr als 120 Ländern auf der ganzen Welt.

Das Unternehmen wurde bereits 1866 von Henry Sherwin und Edward Williams in Cleveland gegründet. 2016 übernahm Sherwin-Williams seinen Konkurrenten Valspar. Mittlerweile besteht das Filialnetz des Unternehmens aus über 4.900 Farben- und Lackgeschäften.

Mehr als 60.000 Mitarbeiter ermöglichen es dem Unternehmen weitere Innovationen zu entwickeln und zu wachsen. 

Krisen- und Inflationsabsicherung

Die COVID-19-Pandemie hatte gemischte Auswirkungen auf das Geschäft von Sherwin-Williams. Im Gegensatz zu Baumärkten wie Home Depot oder Lowe's schloss das Unternehmen viele seiner Einzelhandelsstandorte. Aber Sherwin-Williams profitierte in dieser Zeit durch die starke Nachfrage von seinen Einzelhandelspartnern, als die Verbraucher ihre Ausgaben auf die Renovierung oder Verschönerung ihrer Heimprojekte verlagerten.

Sherwin-Williams reagierte auf die Inflation der Rohstoffe, die zur Herstellung von Farbe verwendet werden frühzeitig mit einer Preiserhöhung um rund 7%. Höhere Verkaufsmengen ermöglichten es Sherwin-Williams, die Lackpreise zu erhöhen, ohne seine Wachstumsdynamik zu verlieren.

Die anhaltende Stärke auf dem US-Wohnungsmarkt könnte zu einer Prognoseerhöhung führen. Die Nachfrage sowohl für Wohn- als auch für gewerbliche Zwecke bleibt weiter stark und die Preiserhöhung wird die Inflation der Rohstoffe, die zur Herstellung von Farbe verwendet werden, ausgleichen, berichtete der CEO des Unternehmens.

Attraktive Branche mit wiederkehrenden Umsätzen

Solange physische Vermögenswerte wie Häuser, Wohnungen, Autos, Flugzeuge oder Schiffe produziert werden, müssen diese auch gestrichen, lackiert oder beschichtet werden. Darüber hinaus ist dieser Markt mit einem erheblichen Anteil an wiederkehrenden Einnahmen verbunden. Autos müssen neu lackiert, Häuser renoviert und Flugzeuge und Schiffe beschichtet werden. Daher verfügt Sherwin-Williams über eine stabile Marktposition.

Der Erfolg des Farben- und Lackunternehmens beruht auf einer Kombination aus der grundsätzlichen Attraktivität der Farben- und Lackindustrie und dem Wachstumspotenzial durch die Konsolidierung der Branche. Bestätigt wird die starke Position durch den Aufwärtstrend der Gewinnmarge, welcher häufig auftritt, wenn Branchen konsolidieren und skaliert werden.

Aktien Qualitäts-Check

Im Qualitäts-Check auf aktie.traderfox.com  erhält Sherwin-Williams 14 von 15 möglichen Punkten.

Der Spezialist für Farben und Lacken weist ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 10,12% in den letzten 5 Jahren, sowie ein EPS-Wachstum von 14,56% aus. Die Aktie legte im Durchschnitt der letzten 10 Jahre um 25,94% jährlich zu.

Im Wachstums-Check bekommt Sherwin-Williams 12 von 15 Punkten.

Auch das Dividendenwachstum der letzten 10 Jahre kann sich mit 14,05% sehen lassen. Die erwartete Dividendenrendite für 2022E liegt zwar nur knapp über 1%, aber die niedrige Ausschüttungsquote der letzten 3 Jahre von 26,55% sollte Raum für weitere Anhebungen lassen.

Fazit

Die Lack- und Beschichtungsprodukte des Unternehmens sind in vielen Bereichen unverzichtbar. In Amerika ist die Marke sehr präsent, so stammt auch die Farbe der Golden Gate Bridge in San Francisco oder auch das markante Gelb der US-Schulbusse von Sherwin-Williams.

Wer seinem Depot etwas Farbe beimischen möchte, für den könnte Sherwin-Williams eine gute Möglichkeit darstellen. 

Sehen wir uns nun den Tageschart von Sherwin-Williams (SHW) an:

Die starke Performance der letzten Monate, führte die Aktie im Mai auf ein Allzeithoch. Diese Bewegung wurde korrigiert und führte die Kurse bis unter die 50-Tagelinie. Aktuell bewegt sich die Aktie seitwärts und versucht den 50er wieder zurückzuerobern. Wenn wir Kurse über diesem wichtigen gleitenden Durchschnitt bekommen, möchte ich sofort informiert werden. Dazu habe ich mir bei rund 279 USD einen Alarm direkt in den Chart gelegt.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Bildquelle: https://corporate.sherwin-williams.com/our-company/history.html

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.