aktien Magazin

DAX-Indexreform: Was die 10 Aufsteiger in den deutschen Aktienleitindex laut TraderFox-Härtetest taugen

Artikel, Kommentare aktien Magazin 553 Leser

Die 10 Aufsteiger in den DAX stehen fest. Nach Angaben der Deutschen Börse spielen durch die Aufstockung von 30 auf 40 Mitglieder künftig auch die folgenden Unternehmen im deutschen Aktienleitindex mit: Wir nehmen das Ereignis zum Anlass, um die Neulinge mit dem TraderFox-Härtetest einer Analyse in Sachen Qualität, Wachstum und Bilanz-Solidität zu unterziehen.

Nach einer langen Vorlaufzeit sind die Würfel nun endlich gefallen. Gemeint ist damit die Vorlage der Liste mit den Namen der 10 DAX-Aufsteiger. Denn deren Zusammensetzung gab die Deutsche Börse am Freitagabend bekannt und die begünstigten Unternehmen sind der nachfolgenden Aufstellung zu entnehmen.

Quelle: Qontigo

Zu sehen ist das Ganze im Zuge der größten Indexreform in der Geschichte des DAX. Der deutsche Leitindex wird dabei bekanntlich von 30 auf 40 Mitglieder erweitert. Zugleich wird der MDAX von 60 auf 50 Mitglieder verkleinert.

Losgetreten hat alle das der Bilanzskandal um den Finanzdienstleister Wirecard. Denn die Verantwortlichen an der deutschen Börse merkten im Zusammenhang mit diesem Betrugsfall, dass das DAX-Regelwerk nicht mehr zeitgemäß ist.

Ganz in trockenen Tüchern ist die Sache damit zwar noch immer nicht, werden die Änderungen doch erst zu den Schlusskursen am 17. September vollzogen und letztendlich treten sie dann mit Handelsbeginn am 20. September in Kraft.

Indexumschichtungen führen bei Fonds zu Umgewichtungen


Wichtig sind Index-Änderungen vor allem für Indizes nachbildende Fonds. Diese müssen entsprechend umschichten und umgewichten, was die Kurse beeinflussen kann. Folglich sind bis zur Umsetzung der Beschlüsse am 17. September noch Einflüsse denkbar.

Allgemein sollte ansonsten eine Beurteilung von Aktien aber losgelöst von der Frage erfolgen, ob sie einem bestimmten Aktienindex angehören oder nicht. Mit einem Aufstieg in den DAX ist aber natürlich ein Prestigegewinn verbunden, schließlich zählen die Mitglieder damit zur ersten deutschen Börsenriege. Auch ist die Neuzusammensetzung ein guter Anlass, um die DAX-Neulinge einer Analyse zu unterziehen.

Wir greifen dazu auf unseren bekannten TraderFox-Härtetest zurück. Wie üblich kommt es dabei zu Checks der Qualität, des Wachstums sowie zur Bilanz-Solidität (zur Methodik sind am Textende noch weiterführende Erläuterungen zu finden).

Sartorius, Puma und Qiagen schneiden beim TraderFox-Härtetest am besten ab


Wie das nachfolgende Ergebnis zeigt, fallen die Ergebnisse im Schnitt nicht wirklich berauschend aus. Das Durchschnittsergebnis beträgt gerade einmal 27,3 Punkte von maximal möglichen 39 Zählern.

Geht es nur nach dem TraderFox-Anlagetest, dann kommen Airbus und Porsche nicht unbedingt als Investments in Frage, weil die Resultate mit 19 bzw. mit 23 Punkten doch zu wünschen übrig lassen.

Wirklich vorzeigbar ist das Resultat von Gewinner Sartorius mit 33 Punkten. Die bisher im MDAX enthaltenen Vorzugsaktien des Labor- und Prozesstechnologie-Anbieters können auch mit einem blendenden Chartbild aufwarten. Dafür sorgt ein von Februar 2003 bis heute in der Spitze verbuchter Kursanstieg von 0,82 Euro auf 580,40 Euro. Allerdings hat dieser Titel auch wegen diesem Gipfelsturm ein großes Manko. Gemeint ist damit die Bewertung, wie etwa ein für 2021 geschätztes KGV von 155,65 belegt.

Die Plätze 2 und 3 teilen sich mit jeweils 31 Punkten Puma und Qiagen. Wie bei Sartorius stimmen auch bei dem erstgenannten Sportartikel-Hersteller und dem zweitgenannten Biotechnologie- und Diagnostik-Unternehmen die langfristigen Chartbilder dank intakter Aufwärtstrends. Die Bewertungen sind ebenfalls relativ ambitioniert, aber wenigstens nicht annähernd so aggressiv wie bei Sartorius.

Platz 01:

Sartorius (Gesamtpunktzahl: 33 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE0007165631)

QUALITÄTS-CHECK 13/15

WACHSTUMS-CHECK 13/15

PIOTROSKI F-SCORE 07/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 02/03:

Puma (Gesamtpunktzahl: 31 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE0006969603)

QUALITÄTS-CHECK 13/15

WACHSTUMS-CHECK 13/15

PIOTROSKI F-SCORE 05/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 02/03:

Qiagen (Gesamtpunktzahl: 31 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: NL0012169213)

QUALITÄTS-CHECK 12/15

WACHSTUMS-CHECK 12/15

PIOTROSKI F-SCORE 07/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 04:

Hellofresh (Gesamtpunktzahl: 30 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE000A161408)

QUALITÄTS-CHECK 10/15

WACHSTUMS-CHECK 14/15

PIOTROSKI F-SCORE 06/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 05/06:

Brenntag (Gesamtpunktzahl: 28 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE000A1DAHH0)

QUALITÄTS-CHECK 12/15

WACHSTUMS-CHECK 10/15

PIOTROSKI F-SCORE 06/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 05/06:

Siemens Healthineers (Gesamtpunktzahl: 28 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE000SHL1006)

QUALITÄTS-CHECK 12/15

WACHSTUMS-CHECK 12/15

PIOTROSKI F-SCORE 04/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 07/08:

Symrise (Gesamtpunktzahl: 25 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE000SYM9999)

QUALITÄTS-CHECK 14/15

WACHSTUMS-CHECK 06/15

PIOTROSKI F-SCORE 05/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 07/08:

Zalando (Gesamtpunktzahl: 25 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE000ZAL1111)

QUALITÄTS-CHECK 10/15

WACHSTUMS-CHECK 10/15

PIOTROSKI F-SCORE 05/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 09:

Porsche (Gesamtpunktzahl: 23 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: DE000PAH0038)

QUALITÄTS-CHECK 09/15

WACHSTUMS-CHECK 09/15

PIOTROSKI F-SCORE 05/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Platz 10:

Airbus (Gesamtpunktzahl: 19 von maximal möglichen 39 Punkten, ISIN: NL0000235190)

QUALITÄTS-CHECK 04/15

WACHSTUMS-CHECK 12/15

PIOTROSKI F-SCORE 03/09

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

Zusatzinformationen zur angewandten Methodik beim TraderFox-Härtetest


Zur angewandten Methodik muss man wissen, dass der TraderFox Qualitäts-Check jeder Aktie bis zu 15 Punkte zuweist. Wir verwenden dabei Kennzahlen, die sich in der Finanzwissenschaft durchgesetzt haben, um Quality von Junk zu unterscheiden. Das Besondere an unserem Qualitätscheck ist, dass die 15 Kriterien immer im Kontext zu den restlichen Aktien des Marktes betrachtet werden. Nach dem Prinzip: Eine Kennzahl gilt als erfüllt, wenn die Firma darin besser abschneidet als z.B. 65 % aller anderen Firmen des jeweiligen Referenzmarktes. Der Qualitäts-Check soll Anlegern erstens helfen, das Risiko bei Investments zu reduzieren und ist zweitens dazu gedacht, um auf hervorragende Investment-Chancen aufmerksam zu werden.

Der Wachstums-Check prüft die Attraktivität von Wachstums-Aktien. Wachstums-Aktien sind keine Aktien zum sorgenfreien Kaufen und Liegenlassen. Wachstums-Aktien können auf Sicht von 2-3 Jahren außerordentliche hohe Gewinne abwerfen. Anleger müssen mit größeren Kursschwankungen und Fehlschlägen rechnen. Als drittes Benotungs-Kriterium kommt noch der Piotroski F-Score hinzu. Dabei handelt es sich um eine Zahl zwischen 0 bis 9 zur Bestimmung der finanziellen Stärke eines Unternehmens.


Bildherkunft: H-AB Photography - stock.adobe.com