aktien Magazin

Die Strategie des Dividenden Hais

Influencer-Lifestyle Frederik Jung 3.289 Leser

Liebe Leser,

bei Instagram hat sich in letzter Zeit viel rund um das Thema Börse, Finanzen und Aktien getan. Vor allem in den letzten Jahren hat sich dort eine schnell wachsende Community- und Influencer-Szene entwickelt. Wir vom Aktien Magazin folgen mit unserem eigenen Account mehreren 100 Instagram-Accounts, die sich hauptsächlich mit dem Thema Börse beschäftigen. Jan, unser heutiger Interview-Partner, betreibt aktiv den Account " dividenden_hai". Jan kam schon sehr früh mit Aktien in Kontakt und versorgt seine Follower auf Instagram mit Wissen rund um das Thema Börse. Hervorzuheben ist vor allem seine Transparenz bei seinen Käufen. Mit seinen informativen Posts begeistert er auf Instagram über 10000 Follower täglich.

Hallo Jan, wer bist Du und was machst Du?


Hi! Ich bin das Gesicht hinter dem Account Dividenden_Hai. Ich komme aus Essen und studiere aktuell International Business & Management an der Hochschule Bochum. Neben meiner Instagram Seite betreibe ich ebenfalls einen Online Blog und einen Podcast. Mittlerweile sind wir im Hintergrund ein Team von 3 Mann, das macht mich ordentlich stolz.

 

Wie bist Du zum Investieren gekommen?


Direkt nach dem Abitur bin ich für einige Zeit ins Ausland gegangen, nach dieser Zeit noch bevor mein Studium begonnen hat, hatte ich noch einen relativ gut bezahlten Job und habe mich gefragt, was ich mit dem angesparten Geld anfangen kann. Die Entscheidung für die Börse fiel mir daher relativ leicht. Mein Vater hat mir einige Tipps gegeben und nach ein wenig Recherche im Internet habe ich, ohne zu zögern angefangen, wodurch ich aber letztlich auch einige Fehler gemacht habe. So habe ich in meiner Anfangszeit oft blind ohne Strategie gekauft oder bin blind in Hypeaktien eingestiegen.

 

Was hat dich dazu gebracht, mit deiner Seite anzufangen?


Die Frage höre ich öfters! Ich habe die Seite angefangen, weil die Börse meine Leidenschaft ist. Ich liebe es mich mit Unternehmen auseinanderzusetzen, mich in die Geschäftsmodelle einzuarbeiten und teile gerne mein Wissen, da ich der Meinung bin, dass Wissen immer erschwinglich seien sollte. Neben diesem Aspekt wollte ich meine Recherche oder meine Ideen auch aufbewahren und dafür eignen sich Social-Media-Kanäle optimal, denn auch wenn meine Seite keinen Erfolge erzielen könnte, so hätte ich am Ende des Tages immer noch vieles über die Börse und über viele Unternehmen gelernt.

Was war dein größter Fehler und Learning aus deiner Zeit an der Börse?


Wie gerade schon erwähnt, bin ich in meiner Anfangszeit viel zu impulsiv gewesen. Neben dem Nachkaufen von Hypes gehörten dazu ebenfalls blinde Verkäufe. Rückblickend kann ich heute sagen, dass so gut wie alle Verkäufe unüberlegt waren und die Aktien teilweise fast 100% höher stehen. Daraus habe ich vor allem gelernt meine Strategie nieder zu schreiben und strikt nach dieser zu handeln. Mittlerweile würde ich mich als einen sehr ruhigen Anleger bezeichnen. Gerne erzähle ich hier aber auch noch etwas über meinen größten Verlust an der Börse. Es geht um die Wirecard Aktie. Ich bin zwar nach dem KPMG Sonderaudit ausgestiegen, dennoch habe ich mit dieser Position einen Verlust von knapp 45% realisieren müssen. Aus diesem Fiasko habe ich viel über Risikomanagement gelernt. Daher versuche ich Positionsgrößen zu beschränken und vermeide grundsätzlich Aktien die im Fokus von Shortsellern sind.

 

Mit welcher Strategie investiert Du?


Meine Strategie bezeichne ich gerne als Dividendenwachstumsstrategie. Wie der Name schon vermuten lässt ist mir ein hohes Dividendenwachstum wichtig. Aufgrund dieser Strategie ist mir die aktuelle Dividendenrendite fast egal, ich setze auf das langfristige Wachstum der Dividende, da ich aktuell keinen hohen Cashflow aus meinen Investitionen benötige. Bei der Auswahl der Aktien schaue ich daher konkret auf das Gewinn sowie das Umsatzwachstum, die Payout Ratio, die Verschuldung und analysiere ebenfalls die Branche in dem das Unternehmen tätig ist. Ich versuche dabei möglichst zukunftsfähige Branche zu identifizieren. Neben meiner Kernstrategie betreibe ich ebenfalls ein kleines Venture Depot, hier setze ich auf spannende Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung und hohem Umsatzwachstum.

 

Du bist ja noch relativ jung, wie wirkt sich das auf dein Risikomanagement aus?


Auch wenn ich mir theoretische höhere Verluste erlauben könnte, versuche ich durch mein Kernportfolio mögliche Risiken abzuwehren. Das Versuche ich mit einer breiten Diversifikation und auch einigen defensiven Werten. Bei meinen spekulativen Werten vermeide ich große Positionen und Kaufe auch in Tranchen. Ich bin der Meinung, dass es bei mir die Mischung macht und daher blicke ich recht optimistisch in die Zukunft.

 


Wer ist deine größte Inspiration an der Börse oder im Unternehmertum?




Vor dieser Frage habe ich mich schon gefürchtet, denn ich habe nicht dieses eine Idol. Ich werde durch viele Personen stark inspiriert, ob es nun Microsoft CEO Satya Nadella ist der durch seine bodenständige und empathische Art besticht, ob es Warren Buffett ist, der wohl das Leitbild für Buy & Hold ist oder ob es nun einer meiner Mentoren ist, die mich jeden Tag aufs Neue anspornen. Daher versuche ich mir immer die wichtigsten Lehren jener Personen zu Herzen zu nehmen, die Ihre Kernkompetenz gemeistert haben und so hoffe ich ein besserer Mensch zu werden.



Was sind deine Ziele für die nächsten 5 Jahre?


Zum einem möchte ich mit meinem Depot die 100.000€ Marke knacken, ob das schon in 5 Jahren möglich sein wird, kann ich nicht sagen. Was mir sehr wichtig ist, ist der Aufbau meines Unternehmens aktuell Coden wir an einer neuen Website und ich bin fest entschlossen, dass wir in 5 Jahren die Früchte ernten werden, die wir gerade säen. Daher nehme ich mir für die nächsten Jahre vor Vollgas zu geben, ob an der Börse, im Job oder in meinem Gewerbe, denn langfristig gewinnt der, der am Ball bleibt.

 

Danke für das Interview Jan!

 

Wachstumsaktien findet ihr auch in unserem neuen PDF-Research-Report "Wachstums-Aktien". Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.  Zugriff diesen Research-Report und die Aktienanalyse-Plattform habt ihr mit dem TraderFox Morningstar-Datenpaket für nur 19 € pro Monat.