aktien Magazin

Diese 15 Leader-Aktien mit relativer Stärke sollten Börsianer aktuell auf dem Zettel haben

Aktien-Screener Jonas Hofmann 5.272 Leser

Liebe Leser,

die Indizes gaben in der ersten Woche des neuen Börsenjahres nach. Der Fear-and-Greed-Index ist auf einen neutralen Wert gefallen und signalisiert abnehmende Euphorie unter den Marktteilnehmern. Besonders stark unter die Räder gerieten Technologie- und Wachstumsaktien. Gut laufen aktuell hingegen zyklische Aktien aus dem Finanzsektor, dem Energiesektor sowie Hersteller von Grund- und Rohstoffen, die vom wirtschaftlichen Aufschwung besonders profitieren.

Um an der Börse erfolgreich zu sein, sollten sich Anleger auf Aktien konzentrieren, die sich vom allgemeinen Markt abheben und Interesse bei den institutionellen Investoren geweckt haben. Diese Aktien mit Leadership-Profil lassen sich besonders in unruhigen Marktphasen durch relative Stärke zum Gesamtmarkt identifizieren.

In diesem Artikel stellen wir Aktien vor, die aktuell relative Stärke zum Gesamtmarkt zeigen und zuletzt ihre Umsätze und Gewinne deutlich steigern konnten. Hierfür verwenden wir das TraderFox-Tool aktien RANKINGS.

Tipp: Um eigene Aktien-Screenings durchzuführen, müsst ihr euch auf rankings.traderfox.com anmelden. Hier könnt ihr mithilfe einer Vielzahl an fundamentalen und technischen Kriterien ein eigenes Screening nach euren Anforderungen erstellen oder auf vorgefertigte Templates zugreifen. Für den Zugriff benötigt ihr das "Morningstar Datenpaket": https://traderfox.de/produkte/morningstar-datenpaket/

 

Diese Kriterien wurden für das Screening verwendet


Für das Screening nach Wachstumsaktien mit relativer Stärke wurden die 1000 größten Aktien aus den USA und die 1000 größten Aktien aus Europa nach ihrem Gewinn- und Umsatzwachstum auf Quartals- und Jahressicht gerankt (Gewichtung 50%). Zusätzlich wurden die Wachstumsaktien nach ihrer relativen Stärke zum Gesamtmarkt sortiert (Gewichtung 50%).

Um nur Aktien anzuzeigen, die sich aktuell in einem Aufwärtstrend befinden, wurde als Scan-Kriterium das Minervini Trend-Template festgelegt. Zusätzlich müssen die Aktien eine relative Stärke innerhalb des Sektors von mindestens 65 haben. Die 15 besten Leader-Aktien mit starkem Wachstum und relativer Stärke findet ihr in der nachfolgenden Tabelle.

Diese 15 Leader-Aktien führen die Märkte mit starkem Wachstum und relativer Stärke an

 

Leader aus dem Finanzsektor – Banken, Investoren, Versicherer


In Kürze startet die neue Quartalssaison – traditionell mit einigen großen Banken und Finanzdienstleistern. Doch schon jetzt zeigt der Finanzsektor relative Stärke gegenüber dem Gesamtmarkt. Die Erwartungen auf baldige Zinsanhebungen lassen Anleger darauf hoffen, dass Banken mit Zinsgeschäften bald wieder mehr Geld verdienen können.

Die Western Alliance Bancorporation (ISIN: US9576381092) konnte bereits im vergangenen Quartal den bislang größten organischen Kreditzuwachs verbuchen und steigerte die Einlagen um 32% gegenüber dem Vorjahr. Die Signature Bank (ISIN: US82669G1040) überzeugte ebenfalls mit einem enormen Wachstum und profitiert immer stärker von ihrer Leader-Position im Krypto-Banking-Markt.

Die Investmentbank Houlihan Lokey (ISIN: US4415931009) konnte im vergangenen Quartal ebenfalls neue Rekordergebnisse präsentieren und verbesserte ihre Marktposition in Europa und Asien mit einer großen Übernahme. Ein weiterer Top-Performer mit relativer Stärke ist der Finanzdienstleister Charles Schwab Corp. (ISIN: US8085131055), der als Finanzpartner verschiedene Wertpapieranleger betreut und zuletzt ebenfalls mit starken Quartalszahlen überzeugen konnte.

Außerdem gehörten zuletzt Aktien der Versicherungsbranche zu den Gewinnern am Aktienmarkt. Umweltkatastrophen und unvorhergesehene Ereignisse in den vergangenen Jahren haben zu einer hohen Nachfrage nach Versicherungen geführt. Ein Profiteur ist der globale Versicherer American International Group (ISIN: US0268747849), der seinen Kunden unter anderem Schadensversicherungen und Rentenversicherungen anbietet.

Der Chart von American International Group konsolidiert mit einer Cup-Formation

 

Energiesektor – Nachfrage nach Öl und Gas trifft auf knappes Angebot


Ein weiterer Sektor, der in den vergangenen Wochen stark performte, ist der Energiesektor rund um Öl- und Gasproduzenten. Die gestiegenen Energiekosten sind ein maßgeblicher Treiber für die aktuelle Inflation. Besonders die Preise für Öl und Erdgas gingen seit dem Corona-Tief durch die Decke, da große Öl- und Gas-Förderer im Krisenzeitraum ihre Fördermengen drosselten. Die hohe Nachfrage der Wirtschaft trifft nun auf ein geringes Angebot, was zu deutlich gestiegenen Preisen führt.

Aufgrund des Frackings und der Klimaschädlichkeit sind Öl- und Gaskonzerne zwar umstritten, aktuell profitieren sie aber besonders von den gestiegenen Preisen. Wer auf den Sektor setzen möchte, sollte sich auf die Produzenten mit der höchsten relativen Stärke konzentrieren. Die Aktien von Marathon Oil Corp. (ISIN: US5658491064), Devon Energy (ISIN: US25179M1036), ConocoPhilips (ISIN: US20825C1045) und EOG Resources (ISIN: US26875P1012) zeigten zuletzt eine deutliche Erholung mit fundamentalem Wachstum und relativer Stärke.

Chart von EOG Resources mit einer Cup-with-handle-Formation

 

Stahl- und Chemieproduzenten profitieren von der Rohstoffknappheit


Neben den gestiegenen Energiekosten sind die hohen Rohstoffpreise ein weiterer maßgeblicher Treiber für die Inflation. Infolge des knappen Angebots durch die gestörten Lieferketten und der gleichzeitig hohen Nachfrage seitens der Industrie verdoppelten sich die Preise für Industriemetalle wie Stahl seit Mitte 2020.

Wer auf eine Fortsetzung der Bewegung setzen möchte, könnte auf die Stahlproduzenten ArcelorMittal (ISIN: LU1598757687) aus Luxemburg, Salzgitter AG (ISIN: DE0006202005) aus Niedersachsen oder Outokumpu (ISIN: FI0009002422) aus Finnland setzen. Die Aktien überzeugen im Screening mit starkem Wachstum und relativer Stärke.

Chart von ArcelorMittal mit einer Double-Bottom-Formation

Ebenfalls stark zeigen sich die Aktien des US-Chemieunternehmens Huntsman Corp. (ISIN: US4470111075) sowie des Düngerherstellers The Mosaic Company (ISIN: US61945C1036). Mit der Produktion von Kali und Phosphat liefert Mosaic einen entscheidenden Beitrag für die weltweite Nahrungsmittelproduktion. Aufgrund der steigenden Weltbevölkerung, den Extremwitterungen und dem schwindenden Platz zum Anbau von Nahrungsmitteln dürfte die Nachfrage nach produktivitätssteigernden Lösungen für die Landwirtschaft nachhaltig steigen.

 

Tipp: Um Grundlagenwissen für das Anlegen und Investieren aufzubauen, habt ihr bei TraderFox Katapult die Möglichkeit, Börsen-Seminare als Flat-Rate zu buchen. Zusätzlich könnt ihr euch täglich mit anderen Börsianern über Aktien, Strategien und eure Gedanken über die Börse austauschen. Nähere Infos gibt es auf katapult.traderfox.com.

 

Ich wünsche euch für euer Handeln an den Kapitalmärkten viel Erfolg!

Bis zum nächsten Mal

Jonas Hofmann

 

Verwendete Tools: