aktien Magazin

Dreistellige Wachstumsraten und moderate Bewertung bei der führenden Plattform für Mobile Advertising!

Artikel, Aktienanalysen Hinnerk Lührs 5.918 Leser

Liebe Leser,

in jedem Jahrzehnt gibt es Unternehmen, die es schaffen von der Gründung in der eigenen Garage zu einem Weltkonzern aufzusteigen. Das beste Beispiel für ein solches Unternehmen ist Apple - in der Garage gestartet und mittlerweile das wertvollste Unternehmen auf diesem Planeten. Natürlich ist dieses Beispiel ein Extremfall, allerdings gibt es immer wieder Unternehmen, die mit einer großen Vision gegründet werden und es dann tatsächlich schaffen über Jahre hinweg mit hohen Wachstumsraten den Umsatz zu steigern. Ein Unternehmen, welches in diese Kategorie passt, ist Digital Turbine. Digital Turbine hat im Jahr 2016 noch 22 Mio. USD Umsatz erwirtschaftet und soll in diesem Jahr die 1 Mrd. USD Marke überschreiten. Ich möchte euch das Unternehmen vorstellen, denn ich denke, dass die Aktie ein weiterhin starkes Wachstumspotenzial bietet. Viel Spaß!

Tipp: Wenn du dich für Research und Trading interessierst, dann schaue dir mal die Trading-Masterclass an! Täglich von 18:30 bis 19:00 (Replay verfügbar) recherchieren wir neue Aktien!

Digital Turbine - Die Plattform sorgt dafür, dass Handynutzer deine App herunterladen!


Digital Turbine hat die sogenannte Ignite-Plattform für das “Mobile Advertising” entwickelt. Die Ignite-Plattform von Digital Turbine wird von führenden Netzbetreibern und OEMs direkt auf Geräten, vor allem Android-Handys, installiert, um die Entdeckung von Apps und Inhalten für Endnutzer zu vereinfachen. Das heißt Partner von Digital Turbine, wie z.B. Verizon, T-Mobile, AT&T, Telefonica, Samsung, LG oder Motorola installieren die Ignite-Plattform auf neuen Handys, sodass, wenn ein Endkunde ein Handy kauft, die Software bereits auf dem Handy vorhanden ist. Werbetreibende, wie z.B. Amazon, Uber, Facebook, Pinterest, Starbucks, etc. bezahlen Digital Turbine dann dafür, dass z.B. App-Vorschläge bei dem erstmaligen Starten des Handys gemacht werden, sodass sich Handynutzer sofort die Apps der Unternehmen herunterladen. Doch wie genau läuft dieser Prozess ab?

Angenommen du hast dir ein neues Samsung-Handy gekauft. Auf diesem Samsung-Handy wurde bereits die Ignite-Plattform installiert. Wenn du nun dein Handy das erste Mal startest sind bereits einige Apps vorinstalliert. Außerdem werden einige Apps basierend auf deiner Daten-Eingabe heruntergeladen bzw. dir vorgeschlagen. Wenn du dein Handy das erste Mal benutzt, musst du in der Regel deinen Namen, dein Alter, dein Geschlecht, etc. eingeben. Die Ignite-Plattform könnte jedoch dafür sorgen, dass du auch deine Interessen eingibst oder mitteilst, ob du einen Facebook-, Instagram- und WhatsApp-Account hast oder gerne zu Starbucks gehst. Auf Basis dieser Angaben werden dir Apps vorgeschlagen, wie z.B. die Starbucks-App, welche dann sofort beim ersten Start des Handys heruntergeladen werden. Dadurch muss Starbucks nicht mehr die Handynutzer dazu bewegen in den AppStore zu gehen und dort die App herunterzuladen. 

Außerdem werden nach dem Handystart Nutzern weitere App-Vorschläge gemacht. Wenn z.B. ein Teenager ganz viele Spiele auf dem Handy in einem “Gaming”-Ordner hat, werden automatisch neue Spiele-Vorschläge gemacht. Unternehmen haben das Problem, dass sie neue Nutzer für die eigene App gewinnen möchten. Digital Turbine schafft es, dass mehr Handynutzer auf Apps von Werbetreibenden aufmerksam oder die Apps sogar direkt beim ersten Handystart heruntergeladen werden.

Ein Risiko, welches Investoren in der Vergangenheit bei dem Geschäftsmodell sahen, war die Abhängigkeit von einzelnen Anbietern. Wenn z.B. Verizon oder Samsung eine eigene mobile Werbeplattform entwickeln würden, da sie die Einnahmen nicht mit Digital Turbine teilen wollen, würde das Geschäft negativ beeinflusst werden. Deshalb hat sich Digital Turbine weiterentwickelt und das ursprüngliche Geschäftsmodell, welches ich gerade beschrieben habe, auf andere Felder ausgeweitet. Das Ziel des Management ist es die führende “One-Stop-Shop”-Mobile-Advertising-Plattform zu werden. Ich denke, dass das Unternehmen auf dem besten Weg ist!

Drei neue Übernahmen, um zur größten Mobile Advertising Plattform der Welt zu werden!


Im März 2021 hat Digital Turbine das Unternehmen “Appreciate” für 22,5 Mio. USD übernommen. Appreciate ist eine App-Installations-Technologieplattform, welche ein transparentes Ökosystem bereitstellt, das darauf ausgelegt ist, die Nutzerakquise für mobile Vermarkter zu steigern. Das Unternehmen ist laut dem Management vor allem für das Produkt “SingleTap” wichtig. SingleTap ist das am schnellsten wachsende Produkt von Digital Turbine. Im Jahresvergleich wuchs SingleTap um 600 % und erwirtschaftet bereits rund 100 Mio. USD bzw. etwa 8 % des Gesamtumsatzes. SingleTap ist ein exzellentes Produkt für Werbetreibende. Wenn eine Notification auf dem Handy kommt, z.B. mit Werbung für eine App, dann kann der Download direkt aus der Notification über einen “Download-Button” gestartet werden. Dies erhöht die Installations-Konversionsrate um das 2-5fache, da Handynutzer deutlich schneller Apps herunterladen, wenn man nicht vorher in den AppStore muss bzw. 10+ Klicks notwendig sind. Mit SingleTap ist nicht nur der App-Download in Notifications, sondern in sämtlichen Werbungen mit nur einem Klick möglich. 

Im April 2021 wurde außerdem AdColony für 400 Mio. USD übernommen. AdColony betreibt eine führende Werbeplattform für Werbetreibende und Publisher mit einer Reichweite von mehr als 1,5 Milliarden monatlichen Nutzern weltweit. Das Unternehmen beschäftigt sich vor allem mit Videowerbungstechnologie, also Werbung in Form von Videos. Als Nutzer kriegt man z.B. Videowerbung für eine Gaming-App, aber in dieser Werbung kann man das Spiel selber ausprobieren. Es handelt sich also sozusagen um interaktive Videowerbung. AdColony produziert diese Werbelösungen für 90 % der Fortune 500 Unternehmen, hat unter anderem Disney, Amazon und BMW als Kunden und ist der absolute Branchenführer, wenn es um die Entwicklung von interaktiver Videowerbung geht.

Eine weitere Übernahme, welche voraussichtlich im laufenden Quartal für 600 Mio. USD abgeschlossen wird, ist die Übernahme von Fyber. Fyber hat einen Marktplatz, namentlich Fyber Marketplace, entwickelt, welchen App-Entwickler und Unternehmen für die Monetarisierung von Apps nutzen können. Außerdem können Werbetreibende ihre Werbung in anderen Apps platzieren. Der Marktplatz verbindet also Verkäufer von Werbeplätzen in Apps und Käufer jener Werbeplätze. App-Entwickler integrieren die Fyber-Software in der App. Werbebanner, welche in der App aufpoppen, werden dann automatisch mit Werbung gefüllt. Die Werbebanner können sich Werbetreibende in einer Auktion auf dem Fyber Marketplace kaufen. Gleiches gilt für App-Entwickler, die neue Nutzer für die App gewinnen möchte. Jene können sich Werbeplätze in anderen Apps auf dem Marktplatz kaufen.

Quelle: Investoren-Präsentation

Die Synergien dieser Übernahmen und die langfristige Vision von Digital Turbine


Digital Turbine formuliert die Vision folgendermaßen: “Wir wollen die größte unabhängige Wachstums- und Monetarisierungsplattform werden, indem wir unsere einzigartige On-Device-Technologie und unsere langfristigen Beziehungen nutzen”. Ich glaube, dass Digital Turbine auf dem besten Weg ist die erste Anlaufstelle für Mobile Advertising zu werden. Digital Turbine schafft es, dass Apps schneller entdeckt werden und Werbung effizient platziert wird. Die Ignite-Plattform sorgt sozusagen dafür, dass die Zielgruppe eines Unternehmen die richtige Werbung sieht und die Werbung mit der SingleTap-Technologie auch tatsächlich ihre Wirkung entfaltet und zu einem Download der App führt.

Die Übernahmen dürften Wachstumsfantasien erwecken. Mithilfe von SingleTap haben Apps einen höheren “Lifetime Value”. Werbebanner, die in einer App aufpoppen, regen Downloads von neuen Apps an, da Handynutzer nicht in den AppStore gehen müssen, um die App herunterzuladen. Außerdem hat die Ignite-Plattform als größte Mobile Advertising Plattform durch die Übernahmen starke Cross-Selling-Möglichkeiten. Zum Beispiel kann die patentierte SingleTap-Technologie für Werbung genutzt werden, welche über den Fyber Marketplace geschaltet wird. Dadurch wird der Fyber Marketplace für Werbetreibende immer attraktiver, da die Werbung effizienter ist und zu mehr App-Downloads führt.

Auch die Videowerbungstechnologie von AdColony dürfte für viele Unternehmen interessant werden und von der SingleTap-Technologie profitieren. Wenn man z.B. in einer interaktiven Videowerbung ein Spiel ausprobiert, kann man mit nur einem Klick den Download starten. Ursprünglich wurde man nach der Videowerbung in den AppStore weitergeleitet, was wiederum die Konversionsrate verringert. Digital Turbine hat durch die Übernahmen ein umfassendes Mobile Advertising Ökosystem geschaffen, welches viele unterschiedliche Werbearten vereint und gleichzeitig die Konversionsrate und damit Marketing-Effizienz für Werbetreibende erhöht.

Unglaubliche Wachstumsraten und eine moderate Bewertung


Von 2016 bis 2021 ist der Umsatz von Digital Turbine um 70 % pro Jahr angezogen. Im Jahr 2016 lag der Umsatz noch bei 22 Mio. USD, im nächsten Jahr sollen es 1,18 Mrd. USD sein. Der Gewinn je Aktie, welcher im Jahr 2020 noch bei 0,15 USD lag, soll dieses Jahr bei 1,61 USD liegen. Digital Turbine arbeitet profitabel und wird in den nächsten Jahren voraussichtlich hohe Wachstumsraten ausweisen. Die Ignite-Plattform ist mittlerweile auf über 600 Mio. Handys installiert. Im Jahr 2016 waren es noch rund 30 Mio. Handys. Allerdings ist das Wachstumspotenzial nach wie vor gigantisch, denn nur weniger als 20 % aller Android-Handys sind mit der Ignite-Plattform ausgestattet. Die nachstehende Grafik verdeutlicht das unglaubliche Wachstum des Unternehmens.

Quelle: Investoren-Präsentation

Digital Turbine hat in den letzten 12 Monaten mehr Geräte der Ignite-Plattform hinzugefügt als iPhones weltweit verkauft wurden. Trotz dieser unglaublichen Wachstumsraten ist die Aktie mit einem KGV für das nächste Jahr von lediglich 35 bewertet. Dies erscheint in Anbetracht des Wachstumspotenzials zu günstig. Die Marktgröße für Mobile Advertising beläuft sich laut Unternehmensangaben auf 340 Mrd. USD. Bisher wurde der Markt noch nicht ansatzweise von Digital Turbine erschlossen. Nachdem die Aktie am 31. August 2021 in den S&P MidCap 400 Index aufgenommen wurde und mit einem Gap-Up in den Handel startete, hat sich das Preisverhalten verändert. Die Aktie hat die Trendlinie überschritten und dürfte nun den Aufwärtstrend fortsetzen.

Tipp: Wenn du dich für Research und Trading interessierst, dann schaue dir mal die Trading-Masterclassan! Täglich von 18:30 bis 19:00 (Replay verfügbar) recherchieren wir neue Aktien!


Bildherkunft: Unsplash