aktien Magazin

Mark Zuckerberg Ankündigung: NFT Feature für Facebook und Instagram

Artikel, Hot-News David Engelhardt 479 Leser

Mark Zuckerberg, CEO von Meta (Facebook), kündigte in einem Posting an, dass die Funktion der Non-Fungible Tokens (NFTs) auf Facebook und Instagram eingeführt wird. Die Funktion wird es Urhebern und Sammlern ermöglichen, die NFTs ihrer Wahl in ihren Konten und Profilen zu präsentieren. Diese Funktion wird sowohl für Instagram- als auch für Facebook-Nutzer gelten.

Dem Bericht zufolge werden die Entwickler von Meta interne Tests der NFT-Funktion durchführen, die noch in dieser Woche beginnen werden.

Darüber hinaus plant Meta, seine Spark AR-Studio-Tools zu nutzen, um Augmented-Reality-Unterstützungen für NFTs in den Instagram Stories anzubieten. Obwohl das Unternehmen die Nachricht bestätigt hat, wurde noch kein offizielles Einführungsdatum für die NFT-Funktion bekannt gegeben.

Meta und NFT - wie alles begann

Bereits im März 2022 hatte der CEO von Meta die Funktion angekündigt und darauf hingewiesen, dass das Unternehmen die Möglichkeit prüfe, seine Plattform um die Unterstützung digitaler Sammlerstücke zu erweitern. Außerdem wies der CEO darauf hin, dass es möglich sei, dass Facebook in den kommenden Monaten das Erstellen von NFTs unterstützt.

Mit Hilfe der Blockchain-Technologie könnte die NFT-Funktion von Meta mehr als 3 Milliarden monatlichen Nutzern auf der ganzen Welt digitale Sammlerstücke zugänglich machen. Außerdem veröffentlichte der Social-Media-Riese eine Vorschau darauf, was Sammler und Urheber von den kommenden Integrationen erwarten können, zu denen auch Augmented Reality auf Instagram Stories gehört.

Zuverlässige Quellen verlauteten außerdem, dass Instagram NFTs unterstützen wird, die von Solana, Ethereum, Flow und Polygon betrieben werden. Außerdem hatte Twitter, der Rivale von Facebook, vor kurzem die Integration von NFT-Profilfotos in seinen Blue-Dienst für zahlende Abonnenten angekündigt.


Bildherkunft: AdobeStock_471383013.jpeg