aktien Magazin

McDonald’s: Verkauf des Russland-Geschäfts steht bevor

Artikel, Hot-News David Engelhardt 599 Leser

McDonald's teilte am Montag mit, dass es sein Geschäft in Russland veräußern werde, nachdem es vor etwas mehr als zwei Monate seine Aktivitäten in dem Land aufgrund des Einmarsches Russlands in der Ukraine eingestellt hatte.

"Die humanitäre Krise, die durch den Krieg in der Ukraine verursacht wurde, und die sich daraus ergebenden unvorhersehbaren Rahmenbedingungen haben McDonald's zu dem Schluss kommen lassen, dass die Fortführung des Geschäfts in Russland nicht länger vertretbar ist und auch nicht den Werten von McDonald's entspricht", so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

McDonald's betreibt mehr als 800 Restaurants in Russland und beschäftigt dort etwa 62.000 Angestellte. Das Unternehmen meldete, es suche einen lokalen Käufer. Über diesen ist jedoch noch nichts genaueres bekannt.

Das Unternehmen versucht außerdem sicherzustellen, dass die dortigen Mitarbeiter weiterhin bezahlt und beschäftigt werden, bis das Geschäft abgeschlossen ist.

Der Rückzug von McDonald's aus Russland ist ein symbolisches Ende einer Ära. Das Unternehmen eröffnete sein erstes Restaurant dort vor über 30 Jahren, als das kommunistische Sowjet-Regime zerfiel und westliche Unternehmen und Ideen den Eisernen Vorhang durchdrangen.


Bildherkunft: Heorshe - stock.adobe.com