aktien Magazin

Mein Boeing-Ritt und Ausblick auf den nächsten Big Call!

Leitfaden Simon Betschinger 7.517 Leser

Liebe Trader,

mit "The Big Call" bezeichne ich mein Experiment, ein Depot mit Optionen und Margin so stark wie möglich nach oben zu katapultieren. Ich setze in diesem Depot meistens auf nur eine, maximal aber auf zwei Positionen. Am Dienstag, den 04. August um 18:00 Uhr beim digitalen Trader-Stammtisch spreche ich darüber wie es weitergeht. Wie Sie an diesem Webinar teilnehmen können, lesen Sie bitte weiter unten.

Anfang April startete ich das Projekt mit einem Depotwerte von etwa 49.000 € bei CapTrader: TraderFox-Edition. Dieser Broker ermöglicht mir Optionen und auf Margin zu handeln. Hier ist die Depotübersicht von Anfang April.

Ich machte als Hauptziel für den Big Call Beoing aus. Meine Investment-These lautete am 23. April 2020.


"Ich vertrete die Meinung, dass Boeing im Jahr 2022 wieder die alten Hochs von 400 USD erreichen kann. Aufgrund der hohen impliziten Volatilitäten sind Call-Optionen derzeit aber leider noch zu teuer. Darum starte ich meine Strategie über den Verkauf von Short Puts. Ich gehe mit dem Short-Put die Verpflichtung ein, 100 Boeing-Aktien zu 115 USD zu kaufen, wenn sie mir angedient wird. Sobald die impliziten Volatilitäen wieder geringer sind, möchte ich langlaufende Call-Optionen mit Strike-Preisen von etwa 200 USD erwerben. Aber noch sind diese zu teuer.



Warum gehe ich von einer kräftigen Erholung des Flugzeugbauers Boeing aus?

- Fluggesellschaften weltweit reduzieren nun ihre Flotten. Alte Flugzeuge werden stillgelegt. Meldungen dazu findet man haufensweise über Google News. Stillgelegt werden vor allem Flugzeug mit hohem Spritverbrauch. Nächstes Jahr werden Fluggesellschaften weltweit kumuliert eine deutlich effizientere Flotte zur Verfügung haben. Die alten Flugzeuge, die jetzt stillgelegt werden, werden vermutlich nicht mehr aktiviert werden können, weil sie nicht mehr konkurrenzfähig sind. Meine These lautet also: Die Flugzeuge, die jetzt still gelegt werden, werden zu einem Großteil 2021 neu bestellt, wenn die Flugindustrie wieder an Fahrt aufgenommen hat.

- Und ja, ich glaube auch nicht an eine Änderung des Konsumentenverhaltens. Die Menschen wollen reisen, die Welt erkunden und das wird sich nicht ändern.

- Zudem verspricht die Defense-Sparte von Boeing stabile Erträge auch in COVID-19-Zeiten."

In folgendem Webinar, das nun als Aufzeichnung zur Verfügung steht, habe ich dieses Szenario ausführlich besprochen:

https://www.youtube.com/watch?v=Qp6Qwj0TOL8

Ich eröffnete also Short-Put-Positionen auf Boeing. Die erste Transaktion fand am 23. April statt.

Am 26. Mai begann ich direkt Positionen in Boeing-Aktien aufzubauen.

In der Spitze besaß ich 500 Boeing-Aktien, teilweise finanziert auf Margin und mein Depot war in der Spitze 80 % im Plus. Hier ist ein Beitrag von mir inmitten der Boeing-Rally.

Dann begann mein oben beschriebenes Szenario zu bröckeln. Warum? Die hohen Corona-Infektionszahlen und die Statements der Politiker zu infizierten Rückkehrern aus dem Urlaub legen nun das Szenario nahe, dass die Eröffnung der Flugindustrie tendenziell politisch blockiert wird. Ich brach daher meinen ersten Big Call gestern ab. Es verbleibt ein Gewinn von etwa 17.000 €.

Ich kann mir aber gut vorstellen bei Boeing in diesem Jahr wieder einzusteigen! Optimal wäre, dass der Kurs nun noch einmal bis auf etwa 140 USD zurückkommt.

Fazit: Das ist Trading. Es kann nicht immer alles nach Plan laufen. Manchmal muss sich von Trading-Szenarien auch verabschieden. Wichtig ist, dass man beim Einstieg Trigger im Impulse abwartet, um das Risiko überschaubar zu halten. Mein erster Big Call hat mir Gewinn in Höhe von etwa 17.000 € gebracht!

Tipp: Das Depot "The Big Call" führe ich im Options-Trading-Room. Dieser ist Bestandteil des Abos "TraderFox Strategien select".

Ich bereite nun den zweiten Big Call vor


Am Dienstag, den 04. August um 18:00 Uhr beim digitalen Trader-Stammtisch spreche ich über meine derzeitigen Planungen.

Der digitale Trader-Stammtisch von Simon Betschinger findet alle 2 Wochen statt. So funktioniert die Anmeldung zum digitalen Trader-Stammtisch



- TraderFox-Kunden können sich hier auf der Webinar-Seite anmelden (vorher auf traderfox.de einloggen).



- Teilnehmen können alle Comdirect-Kunden, die sich über unseren Broker-Login auf https://www.traderfox.com eingeloggt haben. Dort ist im Menü der Webinar-Raum verlinkt. Siehe Screenshot. Hier kann ein Comdirect-Depot mit TraderFox-Vorzugskonditionen eröffnet werden.



Comdirect-Login und digitaler Stammtisch



- Teilnehmen können auch alle Kunden der "CapTrader: TraderFox-Edition" auf der Akademie-Seite.



Ich freue mich, Sie am Dienstag Abend bei meinem digitalen Trader-Stammtisch Willkommen zu heißen.



Viele Grüße

Simon Betschinger